Medi Pack - Version: 1.1.0

Laminat verlegen – aber auf welchen Untergründen?

Laminat kann über viele Altböden verlegt werden – aber längst nicht über alle

Laminat geht über alles – schließlich ist es robust, vielseitig und sieht gut aus. In Sachen Untergrund trifft dieser Satz allerdings nicht so ganz zu. Denn auch wenn Laminat besonders einfach zu verlegen ist und deshalb gern bei Renovierungen genutzt wird, gibt es Materialien, die als Untergrund nicht geeignet sind. Worauf Sie vor der Verlegung eines neuen Laminatbodens achten sollten, erklären wir hier.

Immer wieder hört man, dass Laminat einfach über den bisherigen Teppich oder die Fliesen verlegt werden kann, ohne den alten Boden herauszureißen. Doch was verlockend klingt, ist nicht immer die richtige Lösung. Denn damit Laminat wellenfrei liegt und lange schön bleibt, muss der Untergrund grundlegende Voraussetzungen erfüllen – er muss stabil, sauber, trocken und vor allem eben sein. Löcher und Unebenheiten oder ein instabiler Untergrund können dazu beitragen, dass das Nut- und Feder-System beschädigt wird, während Feuchtigkeit die Fugen aufquellen lässt.

Teppichböden eignen sich deshalb nicht als Unterlage und sollten in jedem Fall samt Kleber entfernt werden, bevor ein neuer Laminatboden verlegt wird. Kork- und Linoleumböden können meist bleiben, auf eine Trittschalldämmung sollte aber dennoch nicht verzichtet werden. Auch Fliesen, Naturstein- und festverklebte Holzböden sind als Untergrund geeignet, vorausgesetzt sie sind wirklich glatt, eben und in stabilem Zustand. Alter Laminatboden dagegen sollte in jedem Fall aufgenommen werden, ebenso wie alle anderen schwimmend verlegten Böden. Das geht schließlich in den meisten Fällen problemlos und die Trittschalldämmung kann, je nach Zustand, vielleicht sogar wiederverwendet werden. Beton und Estrich schließlich benötigen auf jeden Fall eine Dampfsperre, um Feuchtigkeit vom Laminat fernzuhalten. Unebenheiten und Löcher müssen zuvor beseitigt werden.

Ist man unsicher, ob der alte Boden wirklich eben und stabil genug ist, um als Untergrund für den neuen zu dienen, ist es immer besser, ihn zu entfernen, auch wenn das mit Dreck und Arbeit verbunden ist. Aufwand, der sich lohnt – denn wenn der schöne neue Laminatboden sich nach kurzer Zeit wellt oder bricht, ist das einfach zu ärgerlich. Schauen Sie doch mal bei Lagerix vorbei… wenn Sie unsere Traumböden sehen, wollen Sie Ihren alten sicher ganz schnell loswerden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.