Schlieren auf dem Laminat? Dieser Trick hilft!

Das Tolle an Laminat – mal abgesehen davon, dass es super aussieht – ist ja, dass es so pflegeleicht ist. Regelmäßig absaugen oder -fegen und hin und wieder mal nebelfeucht wischen genügt, um den Boden lange schön zu erhalten. Es gibt jedoch immer wieder Kunden, die das einfach nicht glauben wollen. Die meinen es dann besonders gut und überpflegen ihren Laminat geradezu, indem sie jede Menge Putzmittel verwenden, manchmal sogar völlig ungeeignete wie Politur oder Bodenwachs. Das Ergebnis sind schlierige, matte Oberflächen ohne Glanz, auf denen man jeden Fußabdruck sieht. Wie wird man die wieder los? Da gibt es ein paar Tricks…

Viele Bodenreinigungsmittel enthalten Öle oder Wachse, die den Boden pflegen und ihm Glanz verleihen sollen. Für Laminat sind solche Produkte jedoch nicht das Richtige – sie legen sich wie eine Schicht auf die versiegelte Oberfläche, machen sie stumpf und schmierig oder hinterlassen weiße Schlieren. Diese Schicht muss also wieder runter, wenn der Laminat seinen alten Glanz zurückerhalten soll.

Ist die Verschmutzung nur leicht, reicht es meist schon, 1 Teil Essig mit 3 Teilen Wasser zu vermischen und in eine Sprühflasche zu füllen. Den Laminat damit dünn (!) einsprühen und sofort mit einem Microfasertuch oder -mopp trockenwischen. Genügt das nicht, um die Schlieren zu entfernen, ist Aceton das Mittel der Wahl. Aber Vorsicht: Sparsam verwenden, gut lüften und nicht rauchen… Am besten füllt man das Aceton ebenfalls in eine Sprühflasche und sprüht es direkt auf das Microfasertuch oder den Mopp – so wird verhindert, dass man zuviel nimmt und Feuchtigkeit in die Fugen gerät. Und dann ist Muskelschmalz gefragt… Auf diese Weise lassen sich die meisten Schlieren entfernen. Für die Zukunft genügt dann wieder klares Wasser mit einem Spritzer geeignetem Laminatreiniger.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.